Krippengeschehen 2011/12

DSCN1940_c
(ok) Nicht nur in der Advents- und Weihnachtszeit ist der Krippenverein aktiv sondern das ganze Jahr über.
Im August 2011 war eine Rundwanderung im Glungezerbereich für 14 Teilnehmern Anlass zum Sammeln von Materialien für die Krippenbotanik. Im Herbst folgten der von Walter Graus und Kurt Rothleitner betreute Krippenbaukurs und der Hintergrundmalkurs mit Maria Plattner aus Inzing sowie Krippenabende mit Lichtbildern über Rumänien und dem neuen Film "Faszination Krippen".

 

STIMMUNGSVOLLE WALLFAHRT

 

Ein adventlich stimmungsvolles Erlebnis war die erstmals veranstaltete Wallfahrt von 22 Milser Krippenfreunden in die Waldeinsamkeit der Kapelle Maria Tax oberhalb von Stans. Pfarrer i.R. Franz Ortner feierte in der nur mit Kerzenlicht erhellten und schön renovierten, barocken Kapelle mit uns Milsern die Messe. Danach luden uns die Betreuer des Gotteshauses in die angebaute ehemalige Einsiedelei zu einem gemütlichen Ausklang dieses Tages mit Tee, Glühwein und Keksen ein.

 

AUSSTELLUNG IM SCHALLERHAUS

 

Ein Höhepunkt war die Krippenausstellung in der Galerie im Schallerhaus von 8. bis 11. Dezember, bei der 40 Krippen gezeigt werden konnten. Diese Ausstellung hat wegen ihrer Vielfalt sehr guten Anklang gefunden. Bei der Eröffnung bedankte sich sich Obmann Dr. Krüpl bei den Leihgebern, bei der Gemeindeführung unter Bürgermeister Dr. Peter Hanser für die Unterstützung, bei den Eheleuten Martha und Reinhard Schwaizer für die musikalische Gestaltung der Eröffnungsfeier, bei den Bäuerinnen für die reiche Bewirtung und bei Diakon Hermann Gäck für den geistlichen Teil mit der Segnung der neuen Krippen.
Es gab auch eine soziale Komponente: Zur Unterstützung der Christen im Heiligen Land wurde hochwertiges Olivenöl aus Palästina verkauft. Ein Schwerpunkt dieser Ausstellung waren Fastenkrippen, in denen das letzte Abendmahl sowie das Leiden und Sterben Christi gezeigt wurde.
Im Jänner 2012 besuchten 62 Krippenfreunde aus Rum unseren Ort und wurden nach Besichtigung der Kirche und Kirchenkrippe in sechs Gruppen bei Schneefall zu den Milser Hauskrippen geführt. Ein herzliches Dankeschön gilt den sechs Führern und den 15 Personen, die ihre Krippen herzeigten. Im Anschluss daran gab es einen gemütlichen Ausklang beim Kirchenwirt, wo Erfahrungen mit dein Krippenbau ausgetauscht werden konnten. Eine weitere Gruppe von sieben Personen aus Innsbruck kam dann ebenfalls nach Mils zum Krippenschauen. Achtunddreißig Personen unseres Vereines fuhren am 21. Jänner mit einem Bus nach Angath, wo wir vom dortigen Vereinsobmann Dir. Rudolf Wöss empfangen und ebenfalls in Gruppen zu den schönen Hauskrippen geführt wurden.

 

EIN INTERESSANTER VORTRAG

 

Unter dem Titel "Mit dem Auto durch die Weiten Russlands und Sibiriens" hält Mag. Christian Baldauf am Montag, den 27. Februar 2012, um 20 Uhr, im Kirchenwirt im Rahmen des Krippenvereines Mils einen Vortrag mit Lichtbildern.
Er berichtet über die Erlebnisse seiner Autoreise mit einem Freund von Mils durch die Ukraine bis zum Baikalsee in Sibirien und über die Sehenswürdigkeiten auf diesem mehrere tausend Kilometer langen Weg. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen.
Joomla templates by a4joomla