Aktion von Schützen und Flüchtlingen

 

(09_2015)Die Milser Schützen und Asylwerber waren letztes Wochenende im hinteren Halltal im Einsatz. Für die gute Sache wurde zu Motorsägen und Astscheren gegriffen und fleißig gearbeitet. Um den Lebensraum des Birkhuhns zu verbessern, wurden unter der fachlichen Anleitung des Naturpark Karwendel Latschen geschwendet. „Dabei wird der Latschenbestand behutsam inselartig aufgelichtet und somit der Lebensraum der Birkhühner wieder vergrößert“, erklärt Hermann Sonntag, Geschäftsführer Naturpark Karwendel. „An einem der schönsten Plätze der Alpen, direkt vor unserer Haustür für die Natur aktiv zu sein, ist für unsere Kompanie eine schöne Sache“, freut sich Hauptmann Hanspeter Hirschhuber, Kommandant der Milser Schützen. 

sch 0915 n

Joomla templates by a4joomla