30 Jahre Schachklub: Simultan gg. Ragger

Anlässlich des 30-jährigen Bestandsjubiläums gelang es dem SK Mils, Österreichs besten Schachspieler, Markus Ragger,  zu einer Simultanpartie gegen 24 Gegner nach Mils zu bekommen.

Großmeister Ragger ist der gegenwärtig eindeutig stärkste Schachspieler Österreichs und hält zurzeit bei unfassbaren 2688 Elopunkten. Seit 2008 ist der 1988 in Klagenfurt geborene Ragger Großmeister und somit der jüngste in der Geschichte des österreichischen Schachsports.

22 Siege und 2 Remisen

Die Überlegenheit von GM Ragger mussten auch die 24 im Sportstüberl Mils angetretenen Tiroler Schachspieler neidlos anerkennen. Innerhalb von drei Stunden wurde nter den Augen von Schachkenner und Bgm. Peter Hanser der Großteil der Gegner matt gesetzt - bis auf zwei Remisen endeten alle Partien mit einem Sieg des Schnelldenkers. Mit Staunen konnten auch die anwesenden Schachspieler mit verfolgen,  wie er  Sequenzen eines der 24 Spiele aus dem Gedächtnis nachspielte und auch interessante Stellungen aus anderen Partien aus dem Kopf heraus nachstellte.

Einblicke in das Leben eines Großmeisters

 Beim anschließenden gemütlichen Teil auf der Terrasse „beim Werner“ konnten die anwesenden Schachspieler interessante Details aus dem Leben eines Großmeisters  erfahren. „Als Spitzensportler muss ich täglich 5-6 Stunden trainieren, um mein Spiel kontinuierlich zu verbessern“, berichtete der Schachprofi. Als körperlichen Ausgleich betreibt Ragger ein kombiniertes Lauf- und Radtraining, eine gesundheitsbewusste Ernährung und psychologische Überlegungen spielen in seinem Trainingsalltag ebenfalls eine wichtige Rolle. Jedenfalls hinterließ der Großmeister auch abseits der Figuren und Bretter einen hervorragenden Eindruck. 

2015-07-04 16.14.21 n Im harten Kampf von vorne: Harald Wöll, Georg Hubmann. Gerhard Wurzer

Joomla templates by a4joomla