Förderungen (Wohnraum, Vereine) 2014

Der Gemeinderat hat jetzt einstimmig den seit mehreren Jahren diskutierten Vorschlag für die Förderung der Wohnraumschaffung angenommen. Und zwar gilt die Förderung sowohl für Wohnungen als auch für die Errichtung von Ein- und Mehrfamilienhäusern und für Zu- und Umbauten bestehender Objekte. Die Voraussetzung für die Auszahlung der Förderung an den Wohnungskäufer oder den Häuselbauer sind einerseits die Förderungswürdigkeit nach den Kriterien der Wohnbauförderung des Landes und andererseits die mindestens zehnjährige Begründung eines Hauptwohnsitzes in Mils. Die Höhe richtet sich nach dem vorgeschriebenen Erschließungsbeitrag, davon werden 50 % als Prämie für die Wohnraumschaffung auf Antrag ausgezahlt. Bei einer Eigentumswohnung durchschnittlicher Größe beträgt sie ca. 1000,- Euro, für ein Eigenheim wird sie entsprechend größer ausfallen.

 

Das Sportförderungssystem der Gemeinde hat sich seit der Einführung in der letzten Gemeinderatsperiode  in der Praxis bestens bewährt. Einerseits wird die Anzahl der Mitglieder unter 19 Jahre bewertet, andererseits wird ein Teil der Trainer- und Verbandskosten gefördert. Die Vereine müssen sämtliche Belege jährlich vorlegen, diese werden vom Sportausschuss überprüft und dem Gemeinderat wird ein entsprechender Vorschlag unterbreitet. Unter den Fraktionen ist man sich einig, dass dieses System objektiv nachvollziehbar und damit auch gerecht ist und wahrscheinlich ein Musterbeispiel für die Sportförderung auf Gemeindeebne in Tirol darstellt. Auch bei der Förderung für die Kulturvereine werden einzelne Kriterien wie Mitgliederzahlen und Aktivitäten erfasst, die Veranstaltungen und Vorhaben der einzelnen Vereine sowie die Aufwandsseite werden in die Bewertung miteinbezogen.  Der vom Kulturreferenten Bgm.Stv. Thomas Kölli ausgearbeitete Vorschlag wurde vom Gemeinderat einstimmig angenommen. 

Quelle: Dorfblatt 01_2015

Joomla templates by a4joomla