Restaurierung der Annakirche

An der Südseite der Milser Pfarrkirche steht die Annakirche. Dieses bemerkenswerte Kunstwerk aus dem frühen 16. Jahr­hundert wurde im Jahre 1511 von Peter Kerner, einem Mitglied der Haller Bauhütte errichtet. Die Annakirche, die als Aufbahrungskapelle verwendet wird, beherbergt eines der bedeutendsten Kunstwerke der Tiroler Gotik: die Ölberggruppe aus der Zeit um 1505 bis 1510.

Da die Annakirche durch Altersschäden in einem teilweise sehr schlechten Zustand ist, hat sich am 21. Jänner 1984 ein Restaurierungskomitee gebildet, dem angehören:

Pfarrer Andreas Hoppichler, Dr. Hans Gschnitzer,

Dr. Othmar Krüpl, Dipl.-Ing. Helmut Dreger, Direktor Hubert Zöhrer und Karl Wendlinger.

Ziel dieses Restaurierungskomitees ist es, die Voraussetzung zu schaffen, daß die Annakirche in einem überschaubaren Zeit­raum restauriert werden kann.

 

Zahlreiche, bereits eingegangene Spenden von seiten der Milser Bevölkerung bekunden das Interesse an einer Restau­rierung.

 

annak bild1

Die 1986 abgetragene Milchsammelstelle

Joomla templates by a4joomla