Votivbilder 1. Weltkrieg

Aus der Zeit des ersten Weltkrieges sind uns zwei Votiv­bilder (gemalt von Paula tiefenthaler) erhalten geblieben.

Die Milser Gnadenmutter mit dem Jesuskindlein auf dem Arm vor einer Kulisse der Berge an der Südfront. Wie das bei Paula Tiefenthaler so üblich war, wurden nicht ein­fach Figuren dargestellt, sondern Personen aus Mils.

Der linke ältere Kaiserjäger mit dem Bergstock in der Hand ist wahrscheinlich der „Pinter Ander“ (Andreas Moser). Wer der Jüngling ist, konnte leider nicht mehr ermittelt werden.

WKI votivb 1a n    WKI votivb 3a n

Das zweite Bild vom ersten Weltkrieg zeigt wieder die Milser Gnadenmutter als schützende Zentralfigur. Im Hintergrund ein Flammenmeer mit Explosionen. Im Vordergrund anstürmende Kaiserjäger unter der Tiroler Fahne.

 Der Unteroffizier mit richtungsweisendem gezückten Säbel dürfte Franz Wechselberger („Stundl“) sein. Der junge Soldat links im Bild ist wahrscheinlich Franz Eliskases (Mesner Franzl, der kaum eingerückt, starb). In der rechten Seite - Mitte - mit dem Blick zum Betrachter, Vollbart und Schnauzer ist unverkennbar Franz, der Bruder der Malerin Paula Tiefenthaler.

Quelle: Kunterbuntes aus Mils, Nr. 23; Fortos: Dr. Krüpl

Joomla templates by a4joomla