Dorferneuerung: Ergebnisse Fragebögen 1990

Die Milser Hitparade

Nun liegt die konkrete Auswertung der Fragebogenak­tion in Sachen Dorferneuerung vor. Aus der Reihung der Bürgerwünsche ergibt sich das vorrangige Inter­esse der Milser für fußgänger­freundliche Straßen und die künftige Gestaltung des Dresch­tennenplatzes, am unteren Ende der Liste stehen Heimatmuseum sowie Kinderferienbetreuung. Diese Resultate präsentierte GV Mag. Fritz Tiefenthaler als Obmann des Dorferneuerungs­ausschusses in der letzten Ge­meinderatssitzung.

301 Fragebögen wurden ausgewertet, die einzelnen Themen der Dorferneuerung konnten mit "vorrangig", "wichtig", "weniger wichtig" oder "uninteressant" beurteilt werden. Die einzelnen Ergebnisse in Form einer Punktewertung:


1. Fußgängerfreundliche Straßen 1.053 Punkte

2. Gestaltung des Dreschtennenplatz 949 

3. Bäume und Sträucher 917

4. Ab Hof-Verkauf landwirtschaftli­cher Produkte 867

5. Erhaltung alter Bausubstanz 817

6. Menschlicher Kontakt 791

7. Kinderspielplätze 757

8. Schaf­fung und Erhaltung von Bioto­pen 755

9. Gestaltung Dorfkern-Kirchplatz 747

10. Regelmäßiger Bauernmarkt 707,

11. Gemeinschaftspflege 691

12. Spazierwege 673

13. Gasthaus im Dorfzentrum 653

14. Beratung bei Um-und Neubauten 639,

15. Fassadenerneue­rung 631,

16. Erholungsweg im Weißenbachgraben 617,

17. Dorfchronik und Heimatbuch 609,

19. Ansiedlung und Klein­gewerbe 593,

20. Erweiterung und Neugestal­tung Vereinshaus 553,

21. Reak­tivierung Dorfbach 463,

22. Ge­staltung Umfeld Sportplatz, Kin­dergarten Heide 459,

23. Infor­mation über Dorferneuerung 359,

24. Seniorencafe 345,

25. Heimatmuseum 335,

26. Bera­tung bei Gartengestaltung 319,

27. Kinderferienbetreuung 305.

 

Quelle: Bezirksblatt Juli 1990

Joomla templates by a4joomla