Ehrenbürger Habsburg, Schuschnigg, Starhemberg

AUS: BERICHT DER "INNSBRUCKER NACHRICHTEN" ÜBER DIE AB­ERKENNUNG DER EHRENBÜRGERSCHAFT OTTOS VON HABSBURG UND ANDERER IN HALL, 9. 4. 1938

Innsbrucker Nachrichten, 9. 4.

1938 DÖW E 18.802

 

Otto Habsburg lästiger Ausländer, statt Ehrenbürger


Aus Hall wird uns berichtet: Eine der ersten Maßnahmen der neuernannten Gemeinderäte in den Landgemeinden gilt die seinerzeit unter dem Druck des Systems erzwungenen "Ehrenbürgerernennungen" rückgängig zu machen. Der Gemeinderat von Mils bei Hall verlautbart nun folgenden Entschluß: "Die vom früheren Gemeinderat mit 8 : 4 Stimmen erzwungene Ehrenbür­gerernennung Otto Habsburgs wird im Hinblick darauf, daß er für das Wohl der Gemeinde nicht das mindeste geleistet hat und außerdem fast von jedermann als unerfahrener lästiger Ausländer betrachtet wird, aber­kannt. Ebenso werden auch die Ehrenbürgerernennungen Schuschniggs und Starhembergs für nichtig erklärt."

 

Quelle: DÖW S. 465


Joomla templates by a4joomla